Tesla Model 3 Autopilot im Test: Wie schlägt sich der AP auf Autobahn & Landstraße in Deutschland?


  • Am Vor 7 Monate

    nextmovenextmove

    Dauer: 12:18

    Du willst das Tesla Model 3 selbst fahren: Sei dabei beim nextmove DAY: nextmove.de/nextmove-day-2018/
    Seit Mai haben wir ein Tesla Model 3 im nextmove Fuhrpark. Wir testen derzeit fleißig die Funktionen, die uns am meisten interessieren.
    Wie schlägt sich der AP auf Autobahn & Landstraße in Deutschland haben wir uns gefragt und nehmen Dich mit auf eine Testfahrt.
    In dem Video erfährst Du alles zu:
    - Wie ist die Bedienung?
    - Wie verhält er sich auf der Autobahn bei niedriger und hoher Geschwindigkeit?
    - Wie verhält er sich an der Ampel und im Stau?
    - Wie nimmt er spitze Kurven auf der Landstraße?
    - Wie verhält sich der Autopilot des Model 3, wenn die Hände nicht vorschriftsgemäß am Lenkrad sind?
    - Was passiert, wenn man die Hände nicht am Lenkrad hält?
    - Was macht der Autopilot, wenn man die Hände nicht am Lenkrad hält, aber das Strompedal betätigt? Das Ergebnis hat uns überrascht!
    - Unser Fazit zum Autopilot
    Abonniere jetzt unseren Kanal für weitere spannende Videos.
    Unseren Tesla Model 3 Langstreckentest findest Du hier: dialfilm.info/v-video-cbF_fSkjHhU.html&t=0s

    Tesla  Model  Model 3  Tesla Model 3  Tesla Model 3 Autopilot  Autopilot  Autobahn  Landstraße  Deutschland  Europa  

annobln
annobln

Guter Test! Interessant wäre mal, wie der Autopilot bei schlechten Wetterverhältnissen funktioniert (Schnee, Regen, Sturm etc.).

Vor 14 Tage
nextmove
nextmove

Ja - würden wir gern mal machen. Wir haben den klaren Eindruck, dass der Autopilot beim Model 3 auch bei schlechtem Wetter besser als beim Model S und X läuft.

Vor 14 Tage
huber max
huber max

Super! am Touchscreen ständig rumfummeln und nicht auf die Straße achten. Ganz schön naiv, sich voll auf die Elektronik und Elektrik zu verlassen. Nee Danke in gefährlichen Situationen sich voll auf diesen Scheiß zu verlassen, grenzt schon an Selbstmord ! Habt ihr eigentlich nachgedacht, dass auch Elektronik und Elektrik Fehler verursachen können vor allem im Winter, wenn es feucht ist? Dann heizt mal schön auf Kosten der Batterien !

Vor 22 Tage
Roland Streich
Roland Streich

Man muss sich fragen, wo wir und vor allem unsere Natur heute wäre(n), hätte die gesamte Automobilindustrie und sonstige Institutionen, die gleiche Entwicklungszeit und -ressourcen in die Elektromobilität inklusive der zugehörigen Infrastruktur investiert – Thema erneuerbare Energiequellen selbstverständlich miteingeschlossen!? Es ist mir absolut unverständlich, warum es – insbesondere in Deutschland und dessen Automobilindustrie – noch so viele Menschen gibt, die unter den aktuellen Umständen immer noch krampfhaft an einer – meines Erachtens bereits lange überholten Technologie – festhalten und der Elektromobilität – zumindest bis vor kurzem – kaum Beachtung geschenkt haben. Ich bin jedenfalls sehr glücklich darüber, dass es endlich jemand geschafft hat, vorzupreschen und der konventionellen Automobilindustrie zeigt, wo es lang geht und gehen muss. Sehr schade, dass speziell die deutsche Automobilindustrie erst jetzt langsam aus ihrem Dornröschenschlaf aufzuwachen scheint. Es wäre so wichtig gewesen, viel früher in Aktion zu treten, um eine Basis für mehr Nachhaltigkeit zu schaffen. Gerade von der als weltweit führenden deutschen Autoindustrienation hatte ich erwartet, in dieser Hinsicht als Vorbild in Erscheinung zu treten. Ich kann nur die Empfehlung aussprechen, sich die Zeit zu nehmen, ein elektrisch angetriebenes Fahrzeug der neuesten Generation Probezufahren und sich mit allen Vor- und Nachteilen auseinanderzusetzen. Es lohnt sich wirklich. Die neuesten Modelle kommen in bezahlbare Regionen, haben faszinierende Ausstattungsmerkmale und haben Leistungsdaten und Fahreigenschaften, die überraschen und unvergleichbar sind. Hat man sich tatsächlich die Zeit dafür genommen, wird man erkennen, dass für die allermeisten Menschen, die ein Fahrzeug benötigen, ein Elektrofahrzeug nicht nur ausreicht, sondern die Vorteile die Nachteile bei weitem überwiegen. Ich finde den neuen Tesla Model 3 extrem innovativ und überzeugend. Insbesondere für eine Version 1.0. Besonders hervorheben muss man dabei auch den Einsatz von Tesla, Kritiken sehr ernst zu nehmen und möglichst schnell Verbesserungen nachzuliefern. Ein weiterer Bereich, bei dem ich das Gefühl habe, dass kein anderer Automobilhersteller Tesla das Wasser reichen kann. Ergo: Mein nächstes Fahrzeug wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ein Tesla sein, weil er einfach Zeichen setzt und es mir auch extrem wichtig ist, dass mein Geld in diejenige Richtung fließt, wo die Wahrscheinlichkeit deutlich größer ist, dass es in vernünftige und nachhaltig orientierte Weiterentwicklungen reinvestiert wird und werden kann. Dank an Elon Musk für sein Durchhaltevermögen!

Vor Monat
Andreas Köhler
Andreas Köhler

Schick. Das erste mal den Autopilot bei mangelnder Präsens gesehen. Gut gelöst.

Vor 2 Monate
Davide Bianculli
Davide Bianculli

Did you have to pay custom duty taxes to import from USA to Germany?

Vor 2 Monate
Davide Bianculli
Davide Bianculli

I am going to import the same car, its' an AWD Long range. I talked to the customs agents and if I have used for at least 6 months in US and bring it to Germany I can skip all duty and taxes (total about 30% of the initial value of the car). By the way, how do you manage with the charging in Europe? Can you have public stations with J1772 @ 240V 32 A? The US Tesla is only single phase and not compatible with the triple phase of Supercharging stations in EU, I heard

Vor 2 Monate
nextmove
nextmove

yes. about 10% custom duty.

Vor 2 Monate
Davide Bianculli
Davide Bianculli

It looks like the tire pressure is too high 3.8 bar? Or did I read wrong?

Vor 2 Monate
Davide Bianculli
Davide Bianculli

sorry, I saw some eight's but they were zeroes

Vor 2 Monate
nextmove
nextmove

it was 3.0 bar - that is what we use and recommend on a Tesla for long distance travel.

Vor 2 Monate
Ba Cak
Ba Cak

super auto super video dank dir

Vor 2 Monate
nextmove
nextmove

Danke Dir. Hast Du schon unseren Autbahntest gesehen?http://youtu.be/v56gMy04oMI

Vor 2 Monate
Fruchtig78
Fruchtig78

Danke für diesen tollen Einblick! :-)

Vor 2 Monate
Fruchtig78
Fruchtig78

+nextmove Ja, aber sicher habe ich euren Kanal aboniert. Ihr fahrt genau in der "Schiene" die mich interessiert. Fahre aktuell NOCH nicht elektrisch, aber das kommt! Bis dahin lausche ich aufmerksam dem fleißigen und mittlerweile einschlägigen e-mobil YouTubern.

Vor 2 Monate
nextmove
nextmove

Sehr gern - hast Du unseren Kanal abonniert? Wir haben diverse weitere Tesla Model 3 Tests online.

Vor 2 Monate
Jürgen Pickl
Jürgen Pickl

Video inhaltlich top. Der Schnitt ist nur beschissen.

Vor 2 Monate
nextmove
nextmove

+Jürgen Pickl Danke für die Antwort. Wir freuen uns über jedes Feedback. Das Video ist ja schon ein wenig älter, aber in Zukunft werden wir darauf achten, dass die Anzeigen im Display (und die Straße) durchaus interessanter sind als Stefan. Damit hast du ja nicht Unrecht. :)

Vor 2 Monate
Jürgen Pickl
Jürgen Pickl

​+nextmove Bein nochmaligen ansehen festgestellt, dass es wohl nicht anders ging, da die Rücksitzkamera in diesen Momenten neu eingestellt wurde. Nochmal: Inhaltlich top Video. Ich würde mir persönlich nur wünschen, das man etwas mehr das Display und die Sicht nach vorne sieht. Das der Fahrer ein herzeigbares Gesicht hat, braucht man ja nicht alle 3 Minuten zu zeigen ;)

Vor 2 Monate
nextmove
nextmove

Kannst du uns denn auch erklären, was dir nicht gefällt, damit wir es in Zukunft besser machen können? Das würde uns freuen.

Vor 2 Monate
Johannes Liebscher
Johannes Liebscher

Irgendwie bekommt man den Eindruck, dass DIE Autonation Deutschland es gerade verschläft, die Weichen für die Zukunft zu stellen und dadurch mittelfristig immer mehr an Bedeutung verliert...

Vor 2 Monate
von Brettermeier
von Brettermeier

Hab ich das richtig verstanden, wenn der Lenkassistent, (Laneassist, Autopilot o.ä.) eingeschaltet ist und ich die Spur wechsel , dann muss dieser erneut aktiviert werden? Bietet das System auch eine adaptive Spurführung ?

Vor 3 Monate
nextmove
nextmove

Spurwechsel kann unser Model 3 nicht, da es dafür noch kein Software-Update bekommen hat. Wir haben ein US-Modell, das in Europa keine Updates bekommt. Das normale Model 3 wird die Spurwechsel mindestes genauso gut können wie das Model S. Eher sogar etwas besser, da die Hardware neuer ist. Das Tesla Autopilot-System ist derzeit das beste System am Markt - so hat es der ADAC getestet. Mit dabei waren Mercedes E-Klassse, BMW 5er, Audi A8.

Vor 3 Monate
Siegfried Datura
Siegfried Datura

Wenn 70 Km/h erlaubt sind und das Auto fährt mit 74 km/h dann ist das eine Fehlfunktion des Autopilotens!

Vor 3 Monate
Jacques L.
Jacques L.

Ein sehr interessantes Video! Denkt Ihr denn, dass Ihr den Wagen denn online bekommt, sobald dieser in Deutschland verfügbar ist?

Vor 4 Monate
Nebenbahn Zugleiter
Nebenbahn Zugleiter

Das dass mit dem Spurwechslen nicht funktioniert liegt das jetzt nur an dem Fahrzeug oder ist das komplett bei dem Tesla modell 3 so?

Vor 4 Monate
Nebenbahn Zugleiter
Nebenbahn Zugleiter

Ok, danke für die Antwort

Vor 4 Monate
nextmove
nextmove

Das liegt ausschließlich an unserem Model 3, beziehungsweise der Software Version des Autos. In Amerika funktioniert der Spurwechsel beim Tesla Model 3 reibungslos.

Vor 4 Monate
Andreas Noack
Andreas Noack

Danke für das Video. Ich hätte doch gern einmal den Kurventest mit dem Autopiloten bei höheren Geschwindigkeiten gesehen , um festzustellen, ob das Auto irgend wann in der Kurve die Geschwindigkeit raus nimmt oder eher über die Begrenzungslinien abtriftet?

Vor 5 Monate
nextmove
nextmove

Auf deutschen Autobahnen nimmt er kein Tempo raus. Landstraße Autopulot werden wir in einem künftigen Video aufnehmen. Schon unseren Highspeed Autpobahn-Test gesehen: http://youtu.be/Ff0F5f9bmwc

Vor 3 Monate
BrotherSan
BrotherSan

In wie viel Sekunden geht der eigentlich von 100-200 ich finde nirgends eine Angabe dazu? Elektroautos haben ja den Ruf oben rum eher nicht gut zu gehen

Vor 5 Monate
ulSi daEre
ulSi daEre

Tesla is nur heisse Luft...teurer Wegwerfplastikschrott

Vor 6 Monate
matze
matze

Berichte mal wieder, wenn die Herstellergarantie des Teslas vorbei ist. Alles fahren Tesla, aber nur Leasing. Das ist langweilig !!!

Vor 6 Monate
Norbert Holzmann
Norbert Holzmann

Ist die gleiche Funktionalität, wie beim e-Golf das Fahrassistenzpaket. Beim e-Golf lässt sich Aktivierung und Tempo mit dem linken Daumen am Lenkrad steuern. Visuelle Rückmeldung im Tacho. Ich würde es aber nicht Autopilot nennen ;)

Vor 6 Monate
Matthias Fritz
Matthias Fritz

aufpassen, YouYou hat das auch probiert und ist gecrasht.

Vor 6 Monate
nextmove
nextmove

Im Gegensatz zu YouYou ist uns bewusst, dass es ein Assistenzsystem ist, dass zu jedem Zeitpunkt die Aufmerksamkeit des Fahrers erfordert - die Entlastung liegt im "nicht Spur halten" müssen - trotzdem muss man jederzeit eingreifen können.

Vor 6 Monate
ihabsglei
ihabsglei

Frage: Wie reagiert der Autopilot beim Annähern bzw. Passieren von Radfahrer am rechten Fahrbahnrand. Hält das System Sicherheitsabstände, zum Beispiel beim Überholen von Rennradfahrern auf Landstraßen ein und wird notfalls abgebremst?

Vor 6 Monate
Reiner Schischke
Reiner Schischke

Hallo Stefan, der Tesla 3 Autopilot mag sehr gut funktionieren. Wenn aber Teile, wie ein Notbremsprogramm ausgeschaltet sind oder ein Fahrer den Autopiloten nicht als Assistenten, sondern als autonomen Autopiloten nutzt, können schlimme Dinge passieren. *zum tödlichen Uber Unfall.* Wir erinnern uns, als eine Testfahrerin bei einer Testfahrt eines autonomen Uber Volvo XC90 eine Radfahrerin überfuhr und tötete. Nun kommt durch den Untersuchungsbericht der Polizei heraus, die Frau beobachtete nicht das Auto und den Verkehr, sondern ihr Smartphone, auf dem die Castingshow „The voice“ lief. 7 Minuten der 22 Minuten im Auto laufenden Show, schaute die Frau nach unten, wo ihr Smartphone lag, was eine nach innen gerichtete Dashcam aufzeichnete. 6 Sekunden vor dem Aufprall hatte das Uber Programm für autonomes Fahren die Frau mit dem Fahrrad bemerkt und 1,3 Sekunden vor dem Aufprall entschieden, dass eine Notbremsung notwendig sei. Diese war aber deaktiviert. Die Frau wurde nun wegen fahrlässiger Tötung angeklagt. Ob Uber wegen des deaktivierten Notbremsprogramms auch angeklagt wurde, wird nicht berichtet. ⟶ http://www.heise.de/newsticker/meldung/Toedlicher-Unfall-mit-autonomem-Auto-Uber-Fahrerin-schaute-Video-4090175.html Das sollte reichen, um auch mal über verantwortungslosen Umgang mit neuen Techniken im Teststadium zu berichten. Reiner -- *„Es ist ein Fehler, eine große Anzahl an Leuten einzustellen, um eine komplizierte Aufgabe zu lösen. Viele können niemals Talent wettmachen, wenn es darum geht, die richtige Lösung zu finden. Sie werden den Fortschritt aufhalten und unglaublich teuer machen.“* , Elon Musk

Vor 7 Monate
Horst Humbug
Horst Humbug

Super Auto , Klasse danke für den Einblick, Tesla hat's einfach drauf, hier in unserem Land ist die Autoindustrie leider nicht fähig ein vernünftiges e Auto auf den Markt zu bringen, dass einzige was die fertig bringen auf Tesla rumbashen und jammern tja leider den zukünftigen Trend verpasst. Mein Model 3 wartet schon...👍😁

Vor 7 Monate
nextmove
nextmove

Falls Du heute schon mal das Tesla Model 3 probefahren möchtest, hättest Du am 29.6. Gelegenheit dazu: http://nextmove.de/nextmove-day-2018/

Vor 7 Monate
bollebob1991
bollebob1991

Super Video. Kann es kaum erwarten mein Model 3 zu bekommen!

Vor 7 Monate
nextmove
nextmove

Wow - dann bist Du aber ganz weit vorn :-)

Vor 7 Monate
bollebob1991
bollebob1991

nextmove Danke für das Angebot, aber die hatte ich schon im Oktober :)

Vor 7 Monate
nextmove
nextmove

Probefahrt gefällig, um die Wartezeit zu verkürzen? -> http://nextmove.de/nextmove-day-2018/

Vor 7 Monate
sennlich
sennlich

tesla model 3 basis und fertig alles andere ist von den alten autokonzernen bewusst suboptimal produziert um die wasserstoffautos gut dastehen zu lassen. werdet wach. Sion ist auch zu empfehlen. alle anderen sind aktuell nicht zu empfehlen. bestellt euch den sion oder das model 3 Stand Juni 2018. mein model 3 kommt bald . ich bin vw ingenieur. aber wohl nicht mehr lange denn tesla kommt nach deutschand. gott sei dank.. danke elon. danke auch für euren einsatz ihr next mover. habe mal 3 tage ein model s bei dir gemietet in lpz lieber stefan. " timmermann .... gruss

Vor 7 Monate
zombi111980
zombi111980

Dein model 3 kommt nicht bald. Wenn du glück hast werden die ende nächstes jahr anfangen sie nach europa zu liefern. Ich muss auch ehrlich sagen das ich mit dem minimalistischen Dashboard nicht klar komme.. Das im S gefällt mir wesentlich besser.

Vor 4 Monate
nextmove
nextmove

Vielleicht hast Du ja Lust und Zeit das Tesla Model 3 auf unserem nextmove DAY selbst zu fahren: http://nextmove.de/nextmove-day-2018/

Vor 7 Monate
Horst Humbug
Horst Humbug

sennlich Gut gesprochen mein Model 3 kommt auch bald, dass ist die Zukunft.

Vor 7 Monate
Thomas
Thomas

sennlich vollkommen richtig erkannt

Vor 7 Monate
Oliver Wunsch
Oliver Wunsch

Warum macht ihr keine VPN Verbindung in die USA mit eurem Netzwerk und macht das Update? oder checkt die Karre über GPS seinen Standort und verhindert das Update?

Vor 7 Monate
Top Spin
Top Spin

Das hat mit autonomen Fahren nichts, aber auch gar nichts zu tun. Mit entspanntem Fahren erst recht nichts, wenn ich sowieso ständig aufpassen muss oder am Display rumhantiere. Und schön mit 85 hinter einem LKW. Ich kann da für mich keine irgendwie geartete Entlastung erkennen. Aber gut, alles ganz subjektiv. Auch waren das jetzt alles recht entspannte Fahrsituationen und das Wetter traumhaft. Und vom Stadtverkehr wollen wir erst gar nicht reden.

Vor 7 Monate
nextmove
nextmove

Ist halt nur in Deutschland relevant und damit für keinen der Hersteller derzeit interessant - der Markt ist halt einfach zu klein :-)

Vor 3 Monate
Peter Clausen
Peter Clausen

Lenkassistenten sind schon toll, aber bis 200 darf der schon gerne funktionieren.

Vor 4 Monate
nextmove
nextmove

Tesla-Reisegeschwindigkeit auf Langstrecke ist 120-150 km/h. Der Autopilot entlastet den Fahrer schon recht gut. Das permanente Halten der Spur fählt weg und man konzentriert sich als Fahrer nur noch auf die Straße und die anderen Verkehrsteilnehmer. Muss man aber wohl selbst ausprobieren, um es die Entlastung zu erfahren.

Vor 7 Monate
Thomas
Thomas

Top Spin vollkommen richtig erkannt

Vor 7 Monate
OooSHIMAooO
OooSHIMAooO

wenn man ohne Autopilot fährt und einen Herzinfarkt hat merkt ers nicht oder? Das wär gut. Müdigkeitswarner usw. fänd ich gut.

Vor 7 Monate
JohnWayne0815
JohnWayne0815

Auch im Stau oder beim Stop&Go bei <30km/h?

Vor 6 Monate
nextmove
nextmove

Wenn die Hände nicht mehr am Lenkrad sind und das Strompedal nicht betätigt wird, wird der Tesla das Fahrzeug nach kurzer Zeit bis in den Stand abbremsen.

Vor 7 Monate
OooSHIMAooO
OooSHIMAooO

warum kann man die Cruise Control Geschwindigkeit nicht über die Räder am Lenkrad einstellen, wie im Tesla Guide Video gezeigt?

Vor 7 Monate
nextmove
nextmove

Weil unser Fahrzeug auf einer älteren Software-Version ist und wir in Europa keine OTA Updates bekommen. Die Funktion über die Räder wurde erst später aufgespielt, als unser Auto schon auf dem Weg nach Europa war.

Vor 7 Monate
Mirko Passer
Mirko Passer

Sehr schöner Test des Fahrassistenten. So toll habe ich das noch nie gesehen. Ein Autopilot ist es aber noch nicht wirklich. ;)

Vor 7 Monate
nextmove
nextmove

Der Name ist sicher missverständlich. Es ist derzeit eines der besten Assistenzsysteme am Markt. Der Autopilot ist derzeit Level 2 auf einer Skala von 1 bis 5. Zum voll autonomen Fahren ist es noch ein weiter Weg. Wobei Tesla behauptet, dass mit der aktuell verbauten Hardware bereits Level 5 möglich ist und zu einem späteren Zeitunkt per Update ermöglicht wird. Hierzu sind aber einige Experten anderer Meinung.

Vor 7 Monate
Neol333
Neol333

So weit ich weiß, kann die geschwindigkeit auch mit dem Scrollrad am Lenkrad erhöht werden.

Vor 7 Monate
nextmove
nextmove

Nicht mit unserer Software-Version. Da wir keine Updates bekommen können, wird unser Model 3 dies auf absehbare Zeit nicht "lernen".

Vor 7 Monate
funkjoker
funkjoker

automatischen Spurwechsel gibts ja (noch) nicht? ist da geplant,dass das mal kommt? Oder einfach zu komplex und dadurch gefährlich?

Vor 7 Monate
nextmove
nextmove

Unser Model 3 kann dies noch nicht. Die aktuellen Model 3 in den USA haben diese Funktion per Over-the-Air-Software-Update bekommen. Tesla Model S und X beherschen den Spurwechsel ebenfalls. Der Spurwechsel muss allerdings vom Fahrer durch setzen des Blinkers eingeleitet werden. Den Rest macht der Autopilot allein.

Vor 7 Monate
Per Leth Laursen
Per Leth Laursen

TESLA and Elon Musk are making the world a better place for everyone. This Elon guy is not only making terrific electric cars... he is making history. Feel free to share the secret about his success: http://www.youtube.com/watch?v=qB1s5KEt_sU Per Leth, Vestas County, Denmark

Vor 7 Monate
Heiko Walter
Heiko Walter

Das macht doch Hoffnung !!! Mehr als einen permanent arbeitenden AP 2 für die langweilige Autobahn brauch ich garnicht ! In der Stadt und auf Landstraße kann ich selbst fahren !

Vor 7 Monate
nextmove
nextmove

Das ist die richtige Einstellung. Auf langen Autpbahnfahrten ist der AP eine echte Entlastung. Das ermüdende feinjustieren der Spur entfällt und man kann sich auf die Staße und den anderen Verkehr konzentieren. Auf der Landstraße und in der Stadt soll der AP eigentlich auch nicht eingesetzt werden, sondern nur auf Autobahnen. Andere Situationen sind zu komplex: Gegenverkehr, Kreuzungen, Fahrradfahrer, Fußgänger, geöffnete Türen von parkenden Autos, Ampeln...

Vor 7 Monate
Marc Siegel
Marc Siegel

Ich hatte bei den MS und MX immer die Anzeige von LKW, PKW etc im Cockpit als negativ empfunden. Als Fahrer wird man aus meiner Sicht veranlasst, den Umgebungsverkehr im Display zu verfolgen, anstatt real durch die Scheiben. Hier ist dies viel entspannter gelöst: zwei blaue Linien für die Fahrspur, das wars. Im Hintergrund werden sehr wohl die anderen Verkehrsteilnehmer erfasst und beachtet. Sehr gut! Viele meckern übers Display in der Mitte, man müsse immer nach rechts blicken für die Geschwindigkeitskontrolle. Richtig, aber hier schwenkt der Blick von Straße auf Display und zurück. In meinem aktuellen Auto geht der Blick von Straße, auf Tacho, zurück auf die Straße, dann aufs Navi, dann wieder Straße, dann wieder Tacho. Also Tesla M3 Zwei Punkte und Standard 3 Punkte, die meine Aufmerksamkeit benötigen. Ich finde das Konzept sehr gelungen.

Vor 7 Monate
nextmove
nextmove

Das finden wir auch. Man gewöhnt sich bereits nach wenigen hundert Kilometern komplett an diese Oberfläche. Alle Infos sind an einem Ort: Nicht an drei bis vier: Tacho, Navi, Klima, Audio.

Vor 7 Monate
KingProne
KingProne

verbrauch bei 150kmh?

Vor 7 Monate
KingProne
KingProne

lohnt sich vielleicht mal ne kurze nachtfahrt 4 uhr frueh oder so zu machen damit man mit 150kmh durchziehen kann und gucken wie lange akku haelt.

Vor 6 Monate
KingProne
KingProne

cheeeky

Vor 7 Monate
nextmove
nextmove

Werden wir in einem der nächsten Videos testen! Einfach Kanal abonnieren.

Vor 7 Monate
Matthias Fischer
Matthias Fischer

Guter Autopilot des Model 3

Vor 7 Monate
nextmove
nextmove

das finden wir auch. Gefühlt besser als AP2 im Model S

Vor 7 Monate
Männer Kanal
Männer Kanal

Toll! Das kann der Golf VII meiner Frau auch.. nur dass man nach 20 Sekunden das Lenkrad wieder in die Hand nehmen muss, weil die gesetzliche Grundlage immer noch nicht geschaffen ist... siehe Audi A8 der die höchste Stufe hätte, aber nicht freigeben ist. Das ist nicht mehr als spurhalteassitent und abstandstempomat mit tote Winkelassitent.

Vor 7 Monate
Männer Kanal
Männer Kanal

Horst Humbug nein, ich fahre Porsche und der VW läuft auch... also ich bemitleide höchstens solche Leute wie sie...

Vor 7 Monate
Horst Humbug
Horst Humbug

Ihr Fahrt VW ihr seit wirklich zu bemitleiden.

Vor 7 Monate
Männer Kanal
Männer Kanal

henc wolters tja, viele wollen es eben nicht... das ist dann eine persönliche Sache

Vor 7 Monate
henc wolters
henc wolters

Männer Kanal natürlich können viele Autos halbautomatisch hinter anderen herfahren. Jedoch ist der Golf oder der aufi kein rein elektrisch angetriebenes Fahrzeug... und darum sollte man ein ruhiges Model 3 mit angenehm „Leerem“ Cockpit nicht mit alten verbrennern vergleichen.

Vor 7 Monate
Reiner Schischke
Reiner Schischke

Hallo Stefan, *Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker* Das vom Milliardär Li Ka-shing unterstützte Unternehmen WE Solutions aus Hongkong will ein Werk in Schanghai errichten, um 3D-gedruckte Elektroautos zu produzieren. Diese sollen vornehmlich im Taxibetrieb fahren. Der 3D Drucker als Produktionsmittel passt gut neuen Produkten wie Elektromobilen. Statt seriell an einem Band, könnten mehrere Drucker parallel auf den genauen Taktrhythmus der Stückzahl pro Stunde eingerichtet werden. Solche Systeme passen genau in die von Elon Musk geplante Idee von *machines building machines* einer Zukunft der Herstellung. Die nächste Revolution nach Henry Fords Einführung des Fließbands. Wenn Henry Ford damals sagte, „Sie können Ford in jeder Farbe haben, Hauptsache sie ist schwarz“, dann könnte Elon Musk sagen “Sie können den Tesla mit jedem Antrieb haben, Hauptsache es ist ein Elektromotor.“ Einen wichtigen Satz von Henry Ford hat Elon Musk schon beherzigt, „Wenn ich die Menschen gefragt hätte, was sie wollen, hätten sie gesagt schnellere Pferde.“ ⟶ http://www.golem.de/news/we-solutions-guenstige-elektroautos-aus-dem-3d-drucker-1806-135035.html *Elon Musk beklagt möglichen Sabotageversuch* Inzwischen geht es durch die Medien, so hier bei Heise mit etwas mehr an Informationen. ⟶ http://www.heise.de/newsticker/meldung/Tesla-Elon-Musk-beklagt-moeglichen-Sabotageversuch-4084859.html Das sollte reichen, um die Kreativität der Elektromobilszene Chinas und die Turbulenzen um Tesla zu verstehen. Reiner -- *"Das größte Hindernis, die Gefahren von KI zu erkennen, sind diejenigen, die von ihrer eigenen Intelligenz so überzeugt sind, dass sie sich nicht vorstellen können, dass irgendjemand Dinge tun kann, die sie nicht können."* , Elon Musk

Vor 7 Monate
Car Fli
Car Fli

Ein menschlicher Fahrer würde nie 3-4 Meter Abstand beim halten lassen. Wenn das jeder tun würde,,würde an den Ampeln Chaos herschen !

Vor 7 Monate
S75D
S75D

henc wolters #schwarmintelligenz

Vor 6 Monate
Car Fli
Car Fli

Mirko Naumann Es ging um das Anhalten an der Ampel. Er sagte das Fahrzeug habe via Autopilot 3-4 Meter vor dem anderen Fahrzeug gestoppt. 3-4 Fahrzeuglängen beim Stop an der Ampel,wären ja noch viel schlimmer !

Vor 7 Monate
henc wolters
henc wolters

Etwas Geduld... Wenn alle Autos durch Assistenten unterstützt werden, werden wenige Dezimeter ausreichen. Und dann fließt der Verkehr besser ... Wer nicht mit der Zeit geht,... Der geht - mit der Zeit

Vor 7 Monate
Boris Fruendt
Boris Fruendt

Letzteres. Relativer Abstand zur Geschwindigkeit.

Vor 7 Monate
Guy Brush
Guy Brush

Könnte man nicht dem Model 3 eine amerikanische ip vortäuschen. Dann ginge vielleicht ein Update

Vor 7 Monate
Jan Gevert
Jan Gevert

Freue mich schon wenn das Auto offiziell nach Deutschland kommt. Solange muss der alte Verbrennet noch laufen

Vor 7 Monate
nextmove
nextmove

Im ersten Halbjahr 2019 sollen die ersten kommen.

Vor 7 Monate
Rrr Ggg
Rrr Ggg

AP 2017.50.13 ? That's a VERY old build. Old and outdated. It's in Europe so no OTA due to it being USA car? Park near service center - it should update over WiFi (they are whitelisted) ;)

Vor 7 Monate
Rrr Ggg
Rrr Ggg

@nextmove Test emergency braking 2 times in a row - does your old firmware has that problem with inconsistent braking (ABS)? Hint: do a video ;) If YES - and if "park near service center" trick won't work - go to Tesla's station directly and ask for a firmware update due to safety reasons. If they refuse ;) well you will have a nice piece for an article - like Rich Rebuilds had when Tesla didn't want to do mandatory NHTSA recall fixes to salvaged cars.

Vor 7 Monate
nextmove
nextmove

We will try that one.

Vor 7 Monate
Car Fli
Car Fli

Musk : " Wait until you see the real steering controls and system for the 3. It feels like a spaceship." What ??? Eine 80er Schrankwand mit einem angepappten "Ipad" soll Raumschiffatmosphäre vermitteln ?

Vor 7 Monate
Car Fli
Car Fli

Mirko Naumann Mag sein,sieht halt nur fürchterlich langweilig aus ,aber Hardcore Tesla Fans hätten wahrscheinlich auch gejubelt,wenn außer einer kleinen Digitalanzeige für den Tacho,nichts weiter vorhanden wäre. Hauptsache Minimalismus ! Sicher ist es auch nicht während der Fahrt den Touchscreen benutzen zu müssen um die Lüftung in eine andere Richtung zu dirigieren,sowas sollte eigentlich blind gehen und nicht umständlich in 2 Schritten via Menü ! Das Model 3 hat sich von der ersten Präsentation bis hin zur finalen Version so gut wie nicht verändert,vor allem im Innenraum nicht ! Musks Aussage damals " Wait until you see the real steering controls and system for the 3. It feels like a spaceship." ,sagte also aus das sich noch deutlich was verändern würde,was aber nicht geschehen ist. Es erinnert mich rein gar nichts an "Raumschiff" im Model 3. Man könnte auch ein uralten Opel aus den 80ern nehmen und in der Mitte ein modernes Ipad anpappen und man hätte,mit Ausnahme des vorhandenen Tachos, in etwa das gleiche Bild wie im Model 3. Das soll jetzt toll sein ? Ich rede jetzt nur vom Innenraum und nicht von der übrigen E-Technik. Mit absoluter Sicherheit wird die kommende Konkurrenz ihre Autos deutlich einladender im Innenraum gestalten,da bin ich mir sicher ! Hätte das Model 3 dieses Cockpit http://youtu.be/v5hk3qJtNSs würde ich es sofort kaufen und würde mich auch mehr,wie von Musk versprochen,wie in einem "Raumschiff" fühlen. Alleine schon ein modernes Head up Display hätte einen Unterschied gemacht.

Vor 7 Monate
henc wolters
henc wolters

Raumschiff Enterprise mit Jean l. Picard... Wie viele lüftungsdüsen und reale Knöpfe hatten die dort..😂 Und wie viele im Model ..??? Ja identisch....0 ( ok ich weiß nicht ob auf der Enterprise ein Warnblinker war)👍🏻

Vor 7 Monate
Car Fli
Car Fli

Mirko Naumann Das habe ich getan,aber es will kein Spaceship - Feeling auftreten. Das habe ich eher in der neuen E bzw. S Klasse oder im neuen Tiguan mit Innovision-Cockpit. Aber auch andere Fahrzeuge bieten ein ansprechendere Cockpits als das Model 3,wozu auch das Model S bzw. X gehören.

Vor 7 Monate
Gabriel Stiehler
Gabriel Stiehler

Interessantes Video! Wieso funktioniert der Spurwechsel-Assistent bei eurem Model 3 nicht? Liegt das an der Softwareversion?

Vor 7 Monate
nextmove
nextmove

Ja. Unser Model 3 ist auf älteren Software-Version und hat die letzten Updates nicht bekommen. Der Spurwechsel-Assistent wurde erst nach Auslieferung ausgerollt.

Vor 7 Monate
M W
M W

Scheisse..einfach nur Scheisse dieses Tablet als Armatuerenersatz. Da sieht ja Merkel im Kartoffelsack besser aus. Mit so einer Drecksoptik soll man E-Kunden gewinnen? Naja, die extremgrünen haben eh was am Helm

Vor 7 Monate
PW
PW

MW hat Tourette.

Vor 5 Tage
henc wolters
henc wolters

😂 sich über die Optik eines „leeren“ Cockpit zu beschweren 😂 Und bestimmt den Text auf einem Tablet geschrieben 🤣🤣🤣

Vor 7 Monate
Hugo Gold
Hugo Gold

Also wenn ich das lese, Frag ich mich, wer wirklich was am Helm hat! Dich zwingt keiner, so ein Auto zu kaufen oder zu fahren! Kauf und fahre was du geil findest, es interessiert niemand!

Vor 7 Monate
Car Fli
Car Fli

M W Das ist Musks Vorstellung von "Spaceship" !

Vor 7 Monate
Raphael Lipski
Raphael Lipski

Tolles Video Freue mich auf die Fahrt mit dem model 3 am 29.06.2018 in Nohra. Grusse aus Frankreich

Vor 7 Monate
Raphael Lipski
Raphael Lipski

Ja genaue und dann noch mit ein Model S das ich in Stuttgart bei Next move gemieten habe. Hoffe das die Kilometern die ich gebucht habe passen...

Vor 7 Monate
nextmove
nextmove

Hi Raphael, schon, dass Du dabei bist. Du kommst extra aus Frankreich angereist?

Vor 7 Monate
Der Hobby Photograph
Der Hobby Photograph

Wen du nicht immer Pabeln würdest könnte man dir Ruhe geniessen 😉

Vor 7 Monate
Mirko Passer
Mirko Passer

Pabeln?

Vor 7 Monate
nextmove
nextmove

Kein Problem. Links unten kannst Du den Sound ausstellen ;-)

Vor 7 Monate
Oldtimer-Veranstaltung.de
Oldtimer-Veranstaltung.de

... ein sehr informatives Video über die verfügbaren Assistenzsysteme

Vor 7 Monate
nextmove
nextmove

Danke!

Vor 7 Monate
Die rote Zora
Die rote Zora

Schön getestet. Was mich interessieren würde, warum das M3 für WLAN gesperrt ist.

Vor 7 Monate
Felix Weisshorn
Felix Weisshorn

Die rote Zora vermutlich um das Exportieren nicht so lukrativ zu machen 😊

Vor 6 Monate
Ich fahre elektrisch
Ich fahre elektrisch

Sehr schöner Einblich vielen Dank für das Video.

Vor 7 Monate
nextmove
nextmove

Sehr gern! Weitere Test-Video werden folgen.

Vor 7 Monate
Abendschnee
Abendschnee

Top Test, Danke!

Vor 7 Monate
Jeko Lorenz
Jeko Lorenz

Sehr anschaulich und paxistaugliches Video. Danke dafür. Leider habe ich keine Zeit an eurem Nextmove-Day. Vielleicht macht ihr ja später noch mal Aktionen mit dem Model 3. Wäre toll.

Vor 7 Monate
nextmove
nextmove

Wir arbeiten derzeit an der Straßenzulassung. Wenn wir das hinbekommen, wird es weitere Events geben. Das wird aber noch eine Weile dauern.

Vor 7 Monate
Flight Fashion
Flight Fashion

Was kann der AP vom M3 mehr oder besser als die bekannten Adapdiven Abstadssysteme + Spurhalteassistent der etablierten Hersteller?

Vor 7 Monate
mibu3333
mibu3333

Tesla lässt i.d.R. dem AP mehr Freiheit / mehr Macht (z.B. Lenkung : größerer Lenkwinkel, mehr Krafteinsatz)

Vor 7 Monate
Jens Nolte
Jens Nolte

Soweit mir bekannt hat You You Xue auf seinem Europa-Trip mit dem US M3 Updates durchführen können. Geht aber meines Erachtens nur, wenn Ihr Euch ins WLAN eines Tesla Service Centers einwählt.

Vor 7 Monate
nextmove
nextmove

Das werden wir ausprobieren.

Vor 7 Monate
Jens Nolte
Jens Nolte

Tolles Video mit praxisorientierten Beispielen. So hätte ich es auch gemacht. 😉 👍🏻

Vor 7 Monate
Peter B.
Peter B.

super Cooles Video, wann kann man das Model 3 bei Dir Mieten ? oder mal Fahren Einfach super gemacht von Euch, weiter so

Vor 7 Monate
nextmove
nextmove

Am 29.6. gibt es Gelegenheit das Model 3 zu fahren http://nextmove.de/nextmove-day-2018/ Bevor wir es vermieten können, müssen wir die Straßenzulassung in Deutschland erreichen. Dies dauert leider noch etwas. Aber hier auf dem Kanal wirst Du es als erstes erfahren.

Vor 7 Monate
Tec & Nature
Tec & Nature

Schönes Video macht echt Lust auf mehr. Das nächste mal Testfahrt bis nach Oschatz wäre gern mal dabei ;o)

Vor 7 Monate
nextmove
nextmove

Weiter Videos werden folgen. Selber fahren geht am 29.6. -> http://nextmove.de/nextmove-day-2018/

Vor 7 Monate
Manfred G
Manfred G

Na das kann sich doch mal sehen lassen! Danke für das Video, und was braucht man mehr, um Glücklich zu sein....

Vor 7 Monate
M W
M W

Achtung: Mary sieht aus wie Angela

Vor 7 Monate
nextmove
nextmove

Wir haben uns gedacht, das "selber fahren und erleben" den einen oder anderen richtig glücklich machen könnte. Daher steigt am 29.6. der nextmove DAY -> http://nextmove.de/nextmove-day-2018/

Vor 7 Monate
SOPM2007
SOPM2007

Wie könnt ihr denn legal hier auf öffentlichen Straßen fahren, wenn es doch hieß, das Fahrzeug hätte für Deutschland keine Straßenzulassung? Ich verstehe das sowieso nicht, denn wenn jemand mit einem US-Fahrzeug uns besuchen kommt, darf er unsere Straßen doch ebenso benutzen!

Vor 7 Monate
SOPM2007
SOPM2007

Danke für die Ausführungen! Jede Wette, ihr kriegt das hin mit der Zulassung - locker noch dieses Jahr ;) Zum Autopilot lass mal spekulieren: spätestens in 2 Jahren kann der Level 5!

Vor 7 Monate
nextmove
nextmove

Mit roten Nummernschildern kann man auch nicht zugelassene Autos für Test- und Überführungsfahrten im Straßenverkehr nutzen. Wir arbeiten parallel an der Straßenzulassung - aber das wird wohl noch etwas dauern. Mit amerikanischen Nummernschildern dürfte der Halter des Fahrzeuges in Europa fahren. Auch andere dürften fahren, solange sich der Halter im Auto befindet. Daher werden wir am 29.6. den nextmove DAY auf einem ADAC Fahrsicherheitsplatz abhalten - alle Teilnehmer werden Gelegenheit haben, dass Model 3 selbst zu fahren. Hier gibt es alle Infos: http://nextmove.de/nextmove-day-2018/

Vor 7 Monate
MV
MV

Konntet ihr keine Software Update durchführen? Die 2017.50.13 ist nun schon über ein halbes Jahr alt und seit dem hat sich der Autopilot und dessen Bedienung im Model 3 drastisch verbessert. Trotzdem tolles Video :)

Vor 7 Monate
katze_sonne
katze_sonne

nextmove hmm, gerade das mit dem WLAN ist natürlich extrem schade. Hatte aber mal gelesen, dass das mit dem WLAN für alle Model 3s gilt (zumindest die frühen) und man sich damit auch in den USA nicht ins WLAN connecten kann. Aber: Er connected sich mit den Service-Center-WLANs. Wie wäre es, wenn ihr einfach mal vor nem Service Center parkt? 😁 Vielleicht connected der sich da ja mit dem W-LAN und zieht sich das Update / die Updates? (Dann vielleicht auch mit WLAN zuhause Support? Ich hatte nämlich auch schon ein Video von nem deutschen Model 3 gesehen, das die Karten angezeigt hat).

Vor 7 Monate
nextmove
nextmove

Unser Tesla Model 3 hat keinen Over-the-Air Zugang und bekommt somit keine Software-Updates. Auch der WLAN-Zugang ist blockiert -möglicherweise um genau diese Updates zu vermeiden.

Vor 7 Monate
Flottenservice Herzich
Flottenservice Herzich

Gutes Video, aber ich will selber fahren, der Autopilot fährt mir zu schwammig, kommt einem vor als wäre man leicht angetrunken.

Vor 7 Monate
katze_sonne
katze_sonne

Richtig, die 2017er Version auf diesem Auto ist quasi Steinzeit, laut den US-Videos hat sich seitdem mit den letzten Updates extrem viel getan - während die Fortschritte des AP2 vorher eher sehr eingeschränkt waren. Wundert mich deshalb, dass er sich hier doch relativ gut schlägt. Gerade das Kurvenfahren ist wohl wesentlich besser geworden, genauso die Spurerkennung bei schlecht sichtbaren oder gar fehlenden Spuren. Auch die Autos auf Nebenspuren werden inzwischen im Display angezeigt.

Vor 7 Monate
Frank
Frank

Das schwammige Fahrverhalten wurde in der aktuellen Software Version vom M3 behoben! Die seitlichen Kameras in der B-Säule sind in diesem Video noch deaktiviert. Leider bekommt das US-Model hier keine Updates mangels Netz. Gruß

Vor 7 Monate
nextmove
nextmove

Kein Problem - man kann den Autopilot auch natürlich auch deaktiviert lassen. :-) Die meisten Tesla-Fahrer die wir kennen fahren sehr gern mit Autopilot - vor allem auf Langstrecke kommt man deutlich entspannter an. Die Hände sind trotzdem am Lenkrad aber man konzentrierte sich einfach mehr auf die anderen Verkehrsteilnehmer und nicht auf das ermüdende Spurhalten. Aber jeder so wie er mag...

Vor 7 Monate
Medien Würmchen
Medien Würmchen

Klasse Test! Vielen Dank! Freu mich schon auf den nextmove Day in Nohra am 29.6.

Vor 7 Monate
mirkoelectric
mirkoelectric

Medien Würmchen bin auch beim nextmove day in Nohra dabei ... um 16 Uhr 😃

Vor 7 Monate
nextmove
nextmove

Schön, dass Du beim nextmove DAY dabei bist. Wer das Tesla Model 3 selbst fahren möchte, bekommt beim nextmove DAY Gelegenheit dazu. Hier gibt es alle Infos: http://nextmove.de/nextmove-day-2018/

Vor 7 Monate

Nächstes Video

Hand Tools | IMDb: 8 S1E13 Salem - Season 1 | Rechargeable USB Pet Collier Chien DEL clignotant lumineux de sécurité étanche