No video

Handwerker verzweifelt gesucht | Doku | NDR | 45 Min


  • Am Vor Monat

    NDR DokuNDR Doku

    Dauer: 44:25

    Explodierende Baupreise und Handwerkermangel: Menschen, die in Norddeutschland ein Eigenheim bauen oder sanieren wollen, müssen starke Nerven haben. Trotz bis zu 60 Euro Stundenlohn sind die Fachbetriebe auf durchschnittlich zehn bis zwölf Wochen ausgebucht. Grund ist die Bauwut der Deutschen, verursacht durch niedrige Zinsen und eine gute Konjunktur.
    Die Doku begleitet eine Familie aus Hamburg während eines Umbauprojektes. Die Familie muss das teuer bezahlte Traumhaus sanieren: neues Bad, neuer Boden, neuer Grundriss, neue Fenster, neues Dach, neue Küche. Einziehen wollen sie zwei Monate nach Hausübergabe. Ein straffer Zeitplan.
    Der Film zeigt aber auch einen Klempnermeister auf der verzweifelten Suche nach Auszubildenden und ist mit Mitarbeitern der Handwerkskammer unterwegs. Diese bemühen sich redlich, Schüler für das Handwerk zu begeistern und Betriebe zu unterstützen.
    Fast die Hälfte der Firmen bundesweit hat Schwierigkeiten, Personal zu finden. Die Zahl der gemeldeten offenen Stellen bezifferte der Zentralverband des Deutschen Handwerks auf rund 150.000, vermutlich liege sie aber noch höher.
    Warum gibt es kaum Nachwuchs in der Branche?
    Warum tut sich die Branche so schwer, Nachwuchs zu finden? Will keiner die harte Arbeit machen oder sind die Bedingungen nicht mehr zeitgemäß? Die Dokumentation zeigt Handwerker in ihrem Alltag zwischen meckernden Kunden und dem verzweifelten Versuch, fähiges Personal zu gewinnen.
    Sendungseite: www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/Handwerker-verzweifelt-gesucht,sendung845042.html
    Mehr zum Thema: www.ndr.de/info/Wenn-der-Handwerker-auf-sich-warten-laesst,handwerkermangel100.html
    #Bauboom #Handwerker #Fachkräftemangel

    Handwerker  Handwerkermangel  Digitalisierung  Renovieren  Sanieren  Doku  Reportage  Dokumentation  

Nächstes Video

ROMs and modifications | The Fog 1980 1080p BluRay REMUX AVC DTS-HD MA 5 1-EPSiLON | Juanita Moore